clr

Für Ihre Gesundheit

einfach, bequem, vertraulich

: Analysenangebot

Analyse-Blöcke

Hier finden Sie Informationen zu den Blockanalysen

Leber

Mit diesem Analyseblock werden die häufigsten Parameter erfasst, die bei Erkrankungen von Leber oder Verdauungstrakt abnorme Werte zeigen.

CHF 2.70 Albumin 

Beschreibung:

Albumin ist ein kohlehydratfreies Protein, das etwa 55 bis 65% des gesamten Plasmaproteins darstellt. Es dient der Erhaltung des kolloidosmotischen Plasmadrucks, dem Transport und der Speicherung einer Vielzahl von Liganden sowie als Quelle für endogene Aminosäuren. Albumin bindet und löst viele verschiedene Verbindungen, z.B. Bilirubin, Calcium und langkettige Fettsäuren. Albumin bindet ausserdem toxische Schwermetallionen, weshalb eine erniedrigte Albuminkonzentration im Blut bedeutende pharmakokinetische Auswirkungen haben kann.


Idikation: Chronischen Leberkrankheiten, Bei Eiweissverlust über den Darm oder die Nieren, Abklärung von Ö–demen (Wasseransammlungen im Gewebe), Proteinmangelernährung


CHF 3.40 Bilirubin gesamt 

Beschreibung:

Bilirubin entsteht beim Abbau alter Erythrozyten im retikuloendothelialen System. Dabei wird der Hämanteil aus dem Hämoglobin und anderen hämhaltigen Proteinen entfernt, zu Bilirubin metabolisiert und als serumalbuminhaltiger Komplex zur Leber transportiert. In der Leber wird Bilirubin mit Glucuronsäure konjugiert, aufgelöst, anschließend durch den Gallengang transportiert und über den Verdauungstrakt ausgeschieden.


Idikation: Diagnostik und Verlaufskontrolle eines Ikterus


CHF 3.90 Bilirubin direkt 

Beschreibung:

Bilirubin entsteht beim Abbau alter Erythrozyten im retikuloendothelialen System. Dabei wird der Hämanteil aus dem Hämoglobin und anderen hämhaltigen Proteinen entfernt, zu Bilirubin metabolisiert und als serumalbuminhaltiger Komplex zur Leber transportiert. In der Leber wird Bilirubin mit Glucuronsäure konjugiert, aufgelöst, anschließend durch den Gallengang transportiert und über den Verdauungstrakt ausgeschieden.


Hinweis: Die Bestimmung des direkten Bilirubins ist nur sinnvoll bei einer Gesamtbilirubinkonzentration im Serum von über 17 µmol/l. Bilirubin wird in der Leber glukuronidiert (und zu „direktem Bilirubin" umgewandelt) und anschliessend über die Galle ausgeschieden. Deshalb ist es bei posthepatischen Ausscheidungsstörungen erhöht. Beim Erwachsenen hat diese Bestimmung nur geringe diagnostische Validität.


CHF 2.70 GOT (ASAT) 

Beschreibung:

Das Enzym Aspartat-Aminotransferase (ASAT) kommt in vielen Geweben vor, vor allem in Leber, Herz, Muskulatur und Nieren. Im Zytoplasma und in den Mitochondrien wurde je ein ASAT-Isoenzym entdeckt. Im Serum von Gesunden tritt nur das Zytoplasma-Isoenzym auf, im Serum von Patienten mit koronarer Herzkrankheit und hepatobiliären Erkrankungen sind dagegen beide Isoenzyme nachweisbar.


Idikation: Akute und chronische Lebererkrankungen, Herzinfarkt, Muskelerkrankungen


CHF 2.70 GPT (ALAT) 

Beschreibung:

GPT (Glutamat-Pyruvat-Transaminase = Alanin-Aminotransferase, ALT), ist ein Enzym, das vor allem in der Leber vorkommt, daneben auch im Herzmuskel und in der Skelettmuskulatur. Werden die Zellen bei Krankheiten zerstört, wird GPT freigesetzt und gelangt in das Blut. Ein Anstieg von GPT weist darauf hin, dass die Leber geschädigt ist.


Idikation: Akute und chronische Lebererkrankungen, Herzinfarkt, Muskelerkrankungen


CHF 2.70 GGT (Gamma-GT) 

Beschreibung:

GGT ist wichtig für den Glutathionstoffwechsel. Sie besitzt die höchste Sensitivität aller Cholestase anzeigenden Enzyme. Die höchste GGT-Konzentration ist in der Lumenmembran der proximalen Nierentubuli zu finden. Darüber hinaus kommt GGT im Pankreas, in der Prostata und in der Leber vor.


Idikation: Leber- und Gallenwegserkrankungen, Chron. Alkohol- und Medikamentenabusus, Untersuchungen bei längerer Exposition von Lösungsmitteln etc.


CHF 2.70 Alkalische Phosphatase 

Beschreibung:

Alkalische Phosphatase kommt in fast allen Körpergeweben vor. Die AP wird in erster Linie bei Erkrankungen der Leber und der Knochen vermehrt gebildet. In den Knochen wird die sie vor allem von den Osteoblasten gebildet und steigt daher an, wenn der Knochen wächst bzw. umgebildet wird. Im Serum eines Erwachsenen stammt der grösste Teil der AP aus der Leber oder den Gallenwegen. Die normalen AP-Spiegel sind altersabhängig; Kinder und Jugendliche haben sehr viel höhere Spiegel als Erwachsene (aktives Knochenwachstum). Bei Männern liegen die Spiegel in der Regel höher als bei Frauen. Schwangere haben aufgrund der Plazentasekretion einen erhöhten Spiegel.


Idikation: Knochenerkrankungen mit erhöhter Osteoblastentätigkeit, Differentialdiagnose von Leber- und Gallenwegserkrankungen



Preis: CHF 20.80
Bezeichnung: 2317


Blutentnahme: CHF 7.00
Bearbeitungsgebühr total CHF 26.00
Bearbeitungsgebühr bei (*)-markierten Analysen inbegriffen 

clr
clr
 
clr