clr

Für Ihre Gesundheit

einfach, bequem, vertraulich

: Analysenangebot

Analyse-Blöcke

Hier finden Sie Informationen zu den Blockanalysen

Nieren

Nieren-Check-up ist vor allem sinnvoll bei Steinleiden, Diabetes, familärer Vorbelastung oder bei Beschwerden wie Blut im Urin, nächtlichem Harndrang und Schmerzen beim Wasserlassen.

CHF 2.50 Natrium 

Beschreibung:

Natrium ist ein positiv geladenes Ion. Der menschliche Körper enthält etwa 100 Gramm Natrium. Rund die Hälfte davon befindet sich im Raum außerhalb der Körperzellen, 40-45% im Knochengewebe und etwa 5 bis 10% innerhalb der Zellen. Eine Pumpe in der Zellwand sorgt dafür, dass Natrium ständig aus der Zelle hinaustransportiert wird. Im Austausch für das Natrium gelangt Kalium in die Zellen. Das Natrium und der Transport von Natrium durch die Zellwand spielen eine wichtige Rolle beim Flüssigkeitshaushalt im Körper. Außerdem ist Natrium an der Weiterleitung von Nervenimpulsen beteiligt.



CHF 2.80 Kalium 

Beschreibung:


CHF 2.80 Calcium 

Beschreibung:

Calcium ist das im Körper am häufigsten vorkommende Mineral. 99% sind vor allem in Form von Hydroxyapatit in den Knochen gebunden. Das übrige Calcium verteilt sich auf die verschiedenen Gewebe und extrazellulären Flüssigkeiten, wo es an zahlreichen lebenswichtigen Prozessen beteiligt ist. Dem ausserhalb der Knochen vorliegenden Calcium kommen Funktionen bei der Blutgerinnung, der neuromuskulären Erregungsleitung, der Erregung der Skelett- und Herzmuskulatur, der Enzymaktivierung und der Erhaltung der Integrität und Permeabilität der Zellmembran zu.


Idikation: Verdacht auf Störungen der Nebenschilddrüsenfunktion, Nierensteinleiden, Verdacht auf Vitamin D-Mangel oder Ãœberdosierung, Status nach SD-Operation, Tumorerkrankungen insbesondere metastaierende Tumore, Neugeborene mit Hyperexzitabilität und Krämpfen, Dauertherapie mit Medikamenten (Antiepileptika; Diuretika), Hypertonie


CHF 3.20 Chlorid 

Beschreibung:

Chlorid ist ein negativ geladenes Ion. Chlorid und das Ion Natrium spielen eine wichtige Rolle bei der Wasserverteilung innerhalb und außerhalb der Zellen. Chlorid und Natrium haben darüber hinaus noch viele weitere Aufgaben im Körper: So werden beispielsweise andere Ionen mithilfe von Natrium oder Chlorid aus oder in die Zellen transportiert. Über die Hälfte (ca. 56%) des Chlorids im Körper befindet sich außerhalb der Zellen, rund ein Drittel (32%) in den Knochen und der Rest (12%) innerhalb der Zellen. Große Mengen Chlorid kommt in den Zellen des Magens vor, die die Salzsäure für die Verdauung produzieren sowie in den Zellen der Schweißdrüsen.


Idikation: Störungen des Wasser- und Säure-Basen-Haushaltes


CHF 3.20 Phosphat anorganisch 

Beschreibung:

Der grösste Teil des körpereigenen Phosphors (80 - 85%) ist in Form von Hydroxyapatit in den Knochen gebunden. Das Übrige Phosphat liegt als anorganisches Phosphat und Phosphatester vor. Calcium und Phosphat im Serum haben in der Regel ein reziprokes Verhältnis. Bei Zunahme bei einer der beiden Substanzen kommt es zu einer Abnahme bei der anderen.


Idikation: Begleituntersuchung zur Beurteilung des Calciumstoffwechsels, Spez. tubuläre Defekte mit gestörter Phosphat-Rückresorption, Vitamin D-Stoffwechselstörung, Parenterale Ernährung, Chron. Alkoholismus


CHF 2.50 Protein gesamt 

Beschreibung:

Plasmaproteine werden vorwiegend in der Leber, den Plasmazellen, Lymphknoten, der Milz und im Rückenmark synthetisiert. Bei einer Erkrankung kann sowohl der Gesamtproteinspiegel als auch das Verhältnis der einzelnen Fraktionen erheblich von den Normalwerten abweichen.


Idikation: Verdacht auf Hypoproteinämie bei: Vermindeter Eiweisssynthese, Eiweissverlust, Überwässerung des Intravasaraumes

Hinweis: Verdacht auf Hyperproteinämie bei: Erhöhte Syntheseleistung bei Immunglobulinen und Paraproteinen, Exsikkose


CHF 2.50 Harnstoff 

Beschreibung:

Harnstoff ist das wichtigste Endprodukt des Protein-Stickstoff-Stoffwechsels. Die Synthese erfolgt über den Harnstoffzyklus in der Leber, und zwar über Ammoniak, das durch Desaminierung von Aminosäuren gebildet wird. Harnstoff wird hauptsächlich über die Nieren und in geringen Mengen über den Schweiß ausgeschieden sowie im Darm durch Bakterien abgebaut. Die Bestimmung des Harnstoffstickstoffs im Blut ist der am häufigsten verwendete Screening-Test für die Nierenfunktion. In Verbindung mit der Bestimmung des Serumkreatinins kann der Test zur Differentialdiagnose der drei Azotämietypen (prärenal, renal und postrenal) eingesetzt werden.


Idikation: Diagnostik und Verlaufskontrolle einer Niereninsuffizienz, Kontrolle der Proteinzufuhr bei Nierenisuffizienz


CHF 2.50 Kreatinin 

Beschreibung:

Serumkreatinin ist ein Ausscheidungsprodukt, das durch spontane Dehydratation des körpereigenen Kreatins gebildet wird. Kreatin ist vor allem im Muskelgewebe vorhanden und zwar als Kreatinphosphat, wo es als wichtiger Energiespeicher für die Umwandlung in Adenosintriphosphat dient. Die Kreatininbildungsrate ist relativ konstant: innerhalb von 24 Stunden werden 1 - 2% des körpereigenen Kreatins in Kreatinin umgewandelt.


Idikation: Nierenfunktionsprüfung (Suchtest), Verlaufskontrolle bei Nierenerkrankungen, Kontrollparameter der Nierenfunktion bei der Verabreichung von nephrotoxischen Medikamenten



Preis: CHF 22.00
Bezeichnung: 2316


Blutentnahme: CHF 6.60
Urinprobe: keine Zusatzkosten 
Bearbeitungsgebühr bei Barzahlung: CHF 12.00
Bearbeitungsgebühr von Barzahlung und Rückforderungsbeleg: CHF 24.00
Bearbeitungsgebühr bei Rechnungsstellung: CHF 12.00
Bearbeitungsgebühr von Rechnung und Rückforderungsbeleg: CHF 24.00
Kosten für den Postversand an den Patienten: CHF 5.00
Bearbeitungsgebühr für E-Mailversand: CHF 12.00
Bearbeitungsgebühr bei (*)-markierten Analysen inbegriffen 
Beim Abholen der Bestellung entfallen die Versandgebühren 

clr
clr
 
clr